StartseiteAbteilungenExperimentelle Medizin und Immuntherapie

Lehr- und Forschungsgebiet:
Experimentelle Medizin und Immuntherapie

 

Das Ziel der Abteilung Experimentelle Medizin und Immuntherapie (EMI) ist die Entwicklung von neuen diagnostischen Ansätzen und innovativen, zielgerichteten Therapiestrategien auf Basis des menschlichen Immunsystems. Hierbei ist eine unserer Kernkompetenzen abgeleitet aus der Nutzung antigenreaktiver B-Lymphozyten zur Isolation spezifischer Antikörper. Diese Antikörpertechnologien werden genutzt, um daraus über protein engineering Antikörperfragmente und Antikörperfusionsproteine als diagnostische oder therapeutische Einheiten zur Bekämpfung verschiedenster Krankheiten des Menschen zu entwickeln.

In den letzten 20 Jahren haben die Erkenntnisse zur Entwicklung des Immunsystems sprunghaft zugenommen. Hieraus hat sich bspw. mit der Präsentation rekombinanter Proteine auf der Oberfläche von Bakteriophagen (phage display) eine der biotechnologisch potentesten rekombinanten Technologien zur Generierung von hochspezifischen, humanen Antikörperfragmenten entwickelt. Wir nutzen diese Methode in Kombination mit Ansätzen für rationales Proteindesign um aus den selektionierten Antikörperfragmenten diagnostisch und/oder therapeutischnutzbare Fusionsproteine zu generieren, die als maßgeschneiderte Pharmazeutika in Forschung, Diagnostik und Therapie mit erweiterten, neuartigen Funktionen eingesetzt werden sollen.